2017...

Das schön verschnörkelte „2017“ schmilzt auf der Jahreskerze dahin... täglich hat sie ihr Licht gegeben – täglich hat sie sich selbst gegeben und löst sich gegen Jahresende bis auf einen kleinen Wachsrest vollständig auf...

Wo geht sie hin – die Kerze und wo das Jahr? Jeder Atemzug gleicht dem Brennen dieser Kerze – gibt dem inneren Licht Sauerstoff zu leben - um aus sich selbst heraus zu leuchten... Je unregelmäßiger die Atemzüge verlaufen, umso ungleichmäßiger und schneller brennt das Leben herunter...

Dass es früher oder später ein Ende gibt, bleibt abzusehen, aber die Yogis wissen, dass keine Energie in diesem Universum verloren geht... und so macht es Sinn, nicht darüber nachzudenken, für wen oder was wir täglich leben, sondern die Energie in Zeit und Raum frei werden zu lassen, in Hingabe an das, was keinen Grund braucht zu Sein - um in der Grundlosigkeit die Wandlungsphasen in stiller Andacht zu beobachten und zu wissen, das Sein setzt sich fort...

In diesem Sinne wünschen wir Euch allen einen guten Übergang in den nächsten Abschnitt, der dann 2018 heißt, eine sorglose und besinnliche Weihnachtszeit mit viel Muse für innere Einkehr über Kerzenschein und Lebkuchenduft,

in Liebe, Euer Zentrumsteam!

​© 2016 Yogazentrum Heidelberg.

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Webdesign:  www.spirituellesdesign.com