„Nichts bleibt wie es ist“ - ein Trost und ein Dilemma...

February 26, 2018

 

„Nichts bleibt wie es ist“ - ein Trost und ein Dilemma...

Tagelange und wochenlange Dunkelheit und Trübheit schienen endlos und doch werden die Tage wieder länger und die Sonne verkündet, dass sie zurück ist und sich auf Frühlingserwachen einstellt.

Pläne, Beziehungen, Projekte, Verträge, Lebenseinstellungen zerbrechen – Arbeits-und Einkommenssituationen sind fordernd, das Herz wird schwer, traurig, mutlos – Zustände, die sich keiner wünscht, die dennoch Teil des Lebens sind und auch wenn sie unveränderlich scheinen, wird der Moment kommen, wo alles wieder anders ist.

Den Trost in diesem Dilemma zu finden ist eine Aufgabe... es braucht Mut, nicht zu kämpfen, sondern still zu werden... den Kräften zu erlauben, sich zurück zu ziehen und neu auszurichten, so dass wenn die Zeit reif ist, sie wieder anders in die Welt getragen werden. Keiner weiß, wann das geschehen und wie das aussehen wird, aber es gibt da einen Raum, einen Zustand, in dem Zeit und äußere Bewegungen keine Rolle spielen. Hier wird Vertrauen genährt und die Begrenzung der Endlichkeit überwunden, so dass wir getrost darauf vertrauen können, dass es immer wieder einen Frühling geben wird, in dem Blüten wachsen und blühen werden.

Mit herzlichen Grüßen in die vor uns liegenden Veränderungen und der Ermutigung, tiefere Räume zu erforschen,

euer Zentrumsteam!

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

​© 2016 Yogazentrum Heidelberg.

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Webdesign:  www.spirituellesdesign.com