Der Tod ist ein natürlicher Teil des Weges


Angesichts des Krieges und der humanitären Katastrophe mitten in Europa überkommt mich immer wieder Trauer und Hilflosigkeit. Natürlich tut spenden und Angebote machen, wo sie gebraucht werden, gut. Noch wichtiger ist aber, bei sich zu bleiben, sich in‘s Gleichgewicht zu bringen und sich zu zentrieren… dabei helfen mir die Weisheitslehren von Laotse sehr. Hier ein Zitat in der wunderbaren Übersetzung von William Martin, aus der ich gerne im Yoga-Unterricht vorlese:

„Unser wahres Wesen fürchtet den Tod nicht

Unser konditionierter Geist erschafft diese Angst in einem fruchtlosen Versuch, die Ereignisse zu kontrollieren

und die Menschen auf seiner Linie zu halten.

Der Tod ist ein natürlicher Teil des Weges.

Eine unnatürliche Angst vor dem Tod führt nur zum Töten.

Es ist wie wenn man versucht, die komplizierten Werkzeuge eines Handwerkmeisters zu benutzen.

Wir schneiden uns bestimmt.“

Om Shanti