Nichts ist so beständig wie der Wandel.“ Heraklit

Es gibt Veränderungen. Karin hat beschlossen zukünftig neue Wege zu gehen. Sie weilt noch in Portugal und wird ihre Kurse bis Ende des Monats online fortführen. Wir sind vor 12 Jahren zu viert gestartet, dann haben wir ab 2016 das Zentrum zu zweit geleitet. Es war eine sehr gute und wichtige Zeit- immer wieder gab es Möglichkeiten voneinander zu lernen, zu wachsen, sich gegenseitig ein Spiegel zu sein… Dafür bin ich unendlich dankbar!

Das Zentrumteam mit Yasemin, Elena, Silke, Mahmoud, Tom und neuem Zuwachs macht so wie gehabt weiter. Uns ist es nach wie vor ein Anliegen, den Geist des Yoga in all seinen Formen, als Körperübung, Meditation, Mantra-Singen und innere Stille vorzuleben und zu vermitteln. Gleichzeitig möchten wir künftig vermehrt verwandte Traditionen und Heilmethoden in Form von Workshops und Fortbildungen anbieten. Für entsprechende Vorschläge und Ideen sind wir offen.

Sobald die C.-Krise ein Ende gefunden hat, wird wieder regelmäßiger Kirtan zum Repertoire gehören, darauf warten schon alle! 😊 Jaa, das „No-go“-Wort C., das wir nicht mehr hören und aussprechen wollen… Die zwei Jahre mit C. haben allerdings nicht nur Negatives beschert- in meiner Beobachtung haben viele Menschen intensiv in sich hinein gespürt und neu sortiert. Was ist mir wichtig, was möchte ich wirklich, was passt nicht mehr in meinem Leben? Insofern hat diese Zeit etwas Reinigendes, Klärendes. Es darf nun Neues beginnen und ich bin sehr gespannt. Heißt es nicht „Jedem Neubeginn wohnt ein Zauber inne“?

In diesem Sinne, herzliche Grüße, Namaste & Sat Nam!

Yasemin