top of page

Prokrastination & Yoga

Beginne, wenn es Zeit für dich ist und der Druck wird weichen.“

lautet das 3. Sutra für das Wassermannzeitalter, das Yogi Bhajan uns zur Orientierung gegeben hat. Ich sinniere über diesen Leitsatz immer wieder, wenn ich das Leid von Menschen beobachte, die nicht in die Gänge kommen, prokrastinieren, Ausreden parat haben, warum es nicht lohnt, ein Projekt in Angriff zu nehmen, darauf warten, dass andere den Anfang machen, nicht bereit sind, Verantwortung zu übernehmen… Prokrastination und Depression scheinen Hand in Hand zu gehen, können sich bedingen, manchmal ist vielleicht sogar professionelle Hilfe notwendig.

Auch der yogische Werkzeugkasten bietet einiges, um aus so einem Tief heraus und mit seinen Ressourcen in Verbindung zu kommen. Eine herausfordernde Asana zu meistern oder eine Meditation 40 Tage durchzuziehen, kann abgesehen von der speziellen Wirkung der jeweiligen Übung, das Selbstwertgefühl steigern und Mut machen, auch andere Themen anzugehen. Yoga wirkt. Und dann gilt es, den richtigen Zeitpunkt abzupassen, die Gelegenheiten zu ergreifen und loszulegen. Denn mit ständigem Druck im Nacken zu leben,  ist nicht lustig.



Comentarios


bottom of page